• federkohl in den händen

Die ultimative Vitaminbombe 


Kraus, wild und frech schaut das lebendige Grün aus der Holzkiste von Louise Andrist. Was ist das für ein Gemüse, das Chefkoch Hubert Mayer während den kälteren Monaten bei der Baselbieter Bäuerin ins Restaurant Krafft Basel bestellt? Die Amerikaner nennen es "Kale", bei uns ist es der Federkohl, oder Grünkohl. Es ist die Vitaminbombe, die noch besser schmeckt, wenn sie schon einmal einen Frost erlebt hat, da sie dadurch süsser im Geschmack wird. Das perfekte Wintergemüse also.

Hubert Mayer und Lieferantin Louise Andrist mit Federkohl aus der Region

Dass der Federkohl besonders gesund ist, hat sich mittlerweile rumgesprochen. Und der hat es wirklich in sich. Viel Eisen, Calcium und diverse Vitamine sorgen dafür, dass wir auch im Winter an die nötigen Nährstoffe kommen. In den USA gilt der Federkohl gar als Superfood. Erfunden haben ihn die Amerikaner aber nicht. "Bis in den 50er Jahren wurde Federkohl vor allem in Basel angepflanzt. Dann ist er in Vergessenheit geraten, bis man ihn vor ein paar Jahren wieder entdeckt hat", freut sich Hubert Mayer über das Comeback.

 

Sie möchten noch mehr über Hubert Mayer's Kochkünste erfahren? Erleben Sie einen Abend voller Genuss bei uns im Restaurant Krafft Basel. Gerne nehmen wir Ihre Tischreservation hier online oder unter info@krafftbasel.ch entgegen.